Apfeldessert mit Mascapone-Vanillesoße

Hallo meine Lieben,

in einer kochen&genießen Ausgabe "In meiner Küche" habe ich ein leckeres Rezept für eine Apfel-Tarte gesehen und heute sehr erfolgreich nachgekocht. Ihr könnt euch das Ganze ähnlich wie ein Apfelstrudel vorstellen, nur ohne Teig und 10x leckerer! Damit ihr selbst in den Genuss kommt folgt jetzt das Rezept aus der Zeitschrift mit einigen Bildern meines heutigen Erfolgs.

Apfeldessert mit Mascapone-Vanillesoße

Das braucht ihr:

* 1 Vanilleschote
* 1 Zimtstange
* 150 g Zucker
* 125 ml Apfelsaft (ich hab naturtrüben genommen)
* 2 EL Zitronensaft
* 80 g Butter in Stücken
* 10 große grüne Äpfel (Granny Smith)

1. Ofen vorheizen (160 Grad). Eine Springform mit Backpapier auslegen und diese Form auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen. (Das braucht ihr, weil der Sirup während des Backens ziemlich ausläuft)

2.Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Mark und Schote mit Zimtstange, Zucker, Apfel- und Zitronensaft sowie Butter in einem mittelgroßen Topf bei mittlerer Hitze unter Rühren erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen, bis der Sirup etwas eingekocht ist.

3. 8 Äpfel schälen und die Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher entfernen. Äpfel mit einer Gemüsehobel oder scharfem Messer in ca. 3 mm dünne Scheiben schneiden. Apfelscheiben portionsweise im Zitronensirup wenden, abtropfen lassen und in die Springform schichten. Jede Scheibe jeweils bis zur Hälfte überlappen lassen. Zweimal während des Schichtens auf die Apfelschichten drücken und vorsichtig den überschüssigen Sirup zurück in den Top laufen lassen. Springform erst mit Backpapier und dann mit Alufolie abdecken.

4. Apfelkuchen ca. 1 Stunde backen. Folie und Backpapier entfernen. Ofentemperatur herunterschachteln (120 Grad) und eine weitere Stunde backen. Hin und wieder mit dem restlichen Sirup bestreichen. Der Kuchen ist fertig, wenn die Äpfel weich sind und ein Messer leicht durch die Schichten gleitet. 
Lauwarm schmeckt die Tarte meiner Meinung nach am Besten, im Rezept steht aber man soll den Kuchen abkühlen lassen, mit Sirup bestreichen und servieren.

Apfeldessert mit Mascapone-Vanillesoße
Dazu könnt ihr eine leckere Mascapone-Vanillesoße servieren:



Das braucht ihr:

* 1 Vanilleschote
* 300 g Schlagsahne
* 90 g Zuckerrübensirup (Ich habe Argavendicksaft verwendet)
* 3 frische Eigelb
* 2 EL Zucker
* 120 g Mascarpone

Vanilleschote längs halbieren und Vanillemark auskratzen. Schote und Mark mit Sahne in einen mittelgroßen Top geben und kurz aufkochen. Vom Herd nehmen und Sirup einrühren. Eigelb und Zucker mit den Schneebesen des Rührgeräts schaumig rühren. Heiße Vanillesahne in dünnem Strahl unterrühren, bis sie leicht sämig ist. Die Vanilleschoten herausfischen. Mascarpone in einer Schüssel mit dem Rührgerät kurz glatt rühren, dann nach und nach unter die Soße rühren.

Apfeldessert mit Mascapone-Vanillesoße


Ich hoffe ihr habt viel Freude beim Nachkochen und eure Apfel-Tarte schmeckt genau so köstlich wie meine! 

Keine Kommentare: